Bericht von der 96. Hauptversammlung 2019

Die Mitglieder des Jägervereins Konolfingen trafen sich am Freitagabend, 8. März 2019, im Restaurant «Mirchel» in Mirchel zur jährlichen Hauptversammlung. Samuel Gäumann, der Präsident unseres Vereins, freute sich, 81 Mitglieder begrüssen zu dürfen. Speziell willkommen hiess er den Gast Martin Möhl, Drohnenflieger Rehkitzrettung, die anwesenden Ehrenmitglieder sowie die Jagdhornbläser Falkenfluh. Als Premiere liessen diese die etwas anspruchsvolleren Klänge von «Jägers Morgenandacht» anstelle der üblichen «Begrüssung» erklingen.

Unsere Jagdkameraden Reto Blum, Robert Hess, Peter Jäggi, Hans Hirschi sowie Karl Wermuth sind im vergangenen Vereinsjahr verstorben. Ihnen zu Ehren spielten die Jagdornbläser Falkenfluh den letzten Gruss.

Nach der Genehmigung des Protokolls der HV 2018 folgte diejenige der einzelnen Jahresberichte.

Im vergangenen Jahr wurden im Einsatzgebiet unseres Vereins 48 Rehkitze und 5 Feldhasen vor dem sicheren Mähtod gerettet. Dem gegenüber überlebten 20 Rehkitze den Heuschnitt nicht. Es wurden 121 Felder verwittert/verblendet und 199 wurden vorweggesucht. Insgesamt leisteten unsere Mitglieder bei verschiedenen Hegetätigkeiten wie Wildrettung, Unfall- und Wildschadenverhütung sowie Biotoppflege über 1000 Stunden. Dabei wurden bestehende Hecken gepflegt und in der Neophytenbekämpfung grosser Einsatz geleistet.

Der Hundekurs konnte dank des grossen Engagements unseres Hundeobmanns erfolgreich abgeschlossen werden. 8 Hunde bestanden die Gehorsamsprüfung, 3 Gespanne reüssierten an der Schweissprüfung und 2 Hunde waren an der Schleppe- und Apportierprüfung erfolgreich. Nicht zu vergessen sind die NASU-Führerinnen und -Führer, die sich mit ihren Hunden jeden Herbst zur Verfügung stellen.

Wiederum eine Herausforderung war das vergangene Jahr auch für die Schiesskommission. Nebst der Schiessausbildung für Jungjäger konnte an 5 Halbtagen der obligatorische Treffsicherheitsnachweis angeboten werden. Von diesem machten 82 Vereinsmitglieder und 11 Gäste Gebrauch. Leider konnte im 2018 kein Jagdschiessen durchgeführt werden, welches jedoch für die Zukunft wieder vorgesehen ist.

An der jährlichen Orientierungsversammlung im August fanden die neuen Vorschriften betreffend Wildbrethygiene grosses Interesse. Weiter wurden die traditionelle Vereinsfuchsjagd und die Waldweihnacht mit Samichlous durchgeführt.

Die Jagdhornbläser Falkenfluh konnten das kantonalbernische Jagdhornbläsertreffen in Jegenstorf mit Erfolg abschliessen. Leider demissionierte danach ihr langjähriger musikalischer Leiter. Jedoch konnte im Herbst ein Ersatz gefunden werden.

Der Jägerverein Konolfingen zählt neu 171 Mitglieder. Den 10 Abgängen stehen 2 Neueintritte und die Aufnahme von 6 Jungjägern gegenüber.

Die neu in den Verein aufgenommenen Jungjäger (v.l.n.r): Florian Zainhofer, David Hofer, Stefan Hofer, Adrian Hertig, Thomas Hofer, Walter Bruno Manser

 

Die Jahresrechnung konnte positiv abgeschlossen werden, und die Jahresbeiträge sowie das Budget 2019 wurden einstimmig genehmigt.

Mit je einer Flasche Wein richtete der Präsident einen speziellen Dank an die Erbauer des neuen Holzbrunnens beim Bützebode sowie an die 3 Mitglieder, die seit 50 Jahren dem Verein die Treue halten: Ernst Baumann, Fritz Zürcher und Fritz Leuenberger.

Das Tätigkeitsprogramm 2019 bewegt sich im gewohnten Rahmen. Der Schiessobmann ruft die Vereinsmitglieder auf, eine der 4 Möglichkeiten für die Erlangung des Treffsicherheitsnachweises wahrzunehmen. Zudem macht er ein Angebot fürs bewegliche Schiessen in einem Schiesskino. Interessierte Vereinsmitglieder können sich bis Ende April bei ihm melden.

Mit einem köstlichen Abendessen liessen die Jägerinnen und Jäger den Tag ausklingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.