Hegen

Wer sich zum Jäger ausbilden lässt, merkt sehr schnell, dass sich die Aufgabe eines Jägers nicht nur auf das Erlegen von Wildtieren beschränkt, sondern dass auch hegerische Tätigkeiten in Feld, Wald wie auch in bewohnten Gebieten dazu gehören.

So lernt ein Jungjäger im Verlauf der Jagdausbildung die Zusammenhänge von Natur und Umwelt kennen und eignet sich ein grosses Wissen in der Kenntnis von Baum-, Strauch- und Pflanzenarten an. Er muss ebenfalls über hier beheimatete Wildtiere, Reptilien und Vogelarten Bescheid wissen und muss auch über Krankheiten der Wildtiere Auskunft geben können.

Die hegerischen Tätigkeiten einer Jägerin, eines Jägers bestehen heute darin, die Lebensräume der gesamten Flora und Fauna zu schützen und zu verbessern. Darunter fallen die Neuanlage und Pflege von Hecken und Feldgehölzen, Feuchtbiotopen, Naturwiesen, stufigen Waldrändern etc. Tätigkeiten wie Unfallverhütung an Strassen, Wildschadenverhütung und andere durch die moderne Zivilisation bedingten Massnahmen gehören ebenfalls zum Aufgabenbereich der Jäger.
Wir hoffen, dass hier die Vielseitigkeit der jagdlichen Tätigkeit durch Bilder und Texte sichtbar wird.

 


Aktuelles Hegeprogramm und Adressen der Rayonverantwortlichen im JVK 2019:

 

Hegeorganisation 2019                Hegemitteilungen 2019

 


Formulare für Rayonverantwortliche zum downloaden:

Formular Hegetag                          Formular Wildrettung


 

Kennen sie unsere Natur und ihre Bewohner?

Sie haben nachfolgend die Möglichkeit, ihr Wissen über die oben genannten Themen zu testen. Viel Vergnügen…

Artenkenntnisse Baum- Straucharten Quiz (PDF)

Vogelkunde Quiz (PPT)

Pflanzenkenntnis Quiz (PPT)

Amphibien und Reptilien Quiz (PDF)